STARTUP STUFE: Lightly hilft Reisemarken dabei, Familien unterzubringen

Leicht

Lightly wurde von einer Mutter gegründet, die beim Reisen mit ihrem Baby frustriert war, und bietet Hotels und anderen Reiseunternehmen wichtige Produkte wie Windeln, Bettlaken und Wickeldecken für ihre Kunden an.

Lightly wurde 2020 gegründet und verkauft seine Kits direkt an Hotels und andere Lieferanten und wird in Zukunft einen Direktvertriebskanal entwickeln, der die Lieferung des Kits an ein Hotel oder eine Ferienwohnung beinhalten würde.

Was ist Ihr 30-Sekunden-Pitch für Investoren?

Lightly ist eine Luxus-Babypflegemarke, die die Reisebranche und reisende Familien bedient. Wir sind bestrebt, Eltern, die Kleinkinder und Kleinkinder abschleppen, das „Ankommen“ zu erleichtern, indem wir hochwertige Grundnahrungsmittel bis vor die Haustür des Reiseziels liefern. Reibungslose Reiseerlebnisse für moderne Eltern sind unser Ziel.

Eine kürzlich durchgeführte Studie berichtet, dass 62 % der „Perennials“ (Millennials und Eltern) mit Kindern unter fünf Jahren reisen, und dennoch bieten die meisten großen Flughäfen, Fluggesellschaften und andere Reise- und Gastgewerbeunternehmen keine grundlegenden Hygieneartikel. Es ist, als würden Sie in Ihrem Lieblings-Fünf-Sterne-Hotel einchecken, nur um festzustellen, dass Ihr Zimmer ohne Toilettenpapier, Bettwäsche oder Handtücher ist. Letztendlich haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Branchenstandards zu erhöhen und einen kulturellen Wandel im Reisewesen zu fördern, der eine umsichtige und authentische Unterstützung für Familien fördert. Wir sind eine robuste Bevölkerungsgruppe, grob unterversorgt. Familienreisen entwickeln sich zu einer dominierenden Reisepersönlichkeit – insbesondere, da immer mehr Menschen in der Lage sind, aus der Ferne zu arbeiten – und die Bedürfnisse und Erwartungen der Verbraucher sich ändern.

Webseite

https://lightly.travel/

Beschreiben Sie sowohl die geschäftlichen als auch die technologischen Aspekte Ihres Startups.

Unsere Luxus-Kits fürs Kinderzimmer bestehen aus Dingen wie Windeln, Bettlaken, Wickeldecken, Einweg-Wickelunterlagen, Babywäsche usw. Wir sind stolz darauf, hochwertige, organische und umweltbewusste Produkte anzubieten. Auch unterwegs sollen Eltern nicht auf Qualität verzichten müssen.

Jedes Kit wird mit einem vorausbezahlten Versandetikett geliefert, mit dem Verbraucher unbenutzte Artikel an unseren gemeinnützigen Partner Baby2Baby spenden können. Wir wollen etwas zur Abfallreduzierung beitragen, Kindern in Not helfen und den Kreislaufwirtschaft fördern.

Wir verkaufen unsere Kits im Großhandel an Hotels und andere Reise- und Gastgewerbeunternehmen. Wir hoffen, dass sie unseren Gästen unsere Kits kostenlos zur Verfügung stellen, aber sie dürfen sie weiterverkaufen. In Zukunft werden wir unser eigenes einzigartiges Verbraucherportal starten, das es Eltern ermöglicht, Kits für die Lieferung direkt in ihr Hotel, ihre Ferienwohnung oder ihr vorübergehendes Zuhause vorzubestellen.

Geben Sie uns Ihre SWOT-Analyse (Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats) des Unternehmens.

  • Stärken: Unsere Expertise liegt in Mode, Kunst und Kultur, was es uns ermöglicht, eine frische Erzählung und eine einzigartige Perspektive zur Lösung von Versand- und Logistikproblemen einzubringen und ein Markenerlebnis für den Verbraucher zu schaffen.
  • Schwächen: Erstmalige Gründer mit einem Startup in den Kinderschuhen, bedeutet, dass wir anfällig für Anfängerfehler sind.
  • Möglichkeiten: Unsere Möglichkeiten sind unbegrenzt, da wir Hygieneartikel bereitstellen. Unsere Entscheidung, mit einem Nischenansatz zu starten, wird weiter gefestigt.
  • Bedrohungen: Konsumgüterkonzerne.

Was sind die Reiseschmerzpunkte, die Sie sowohl aus Kunden- als auch aus Branchensicht zu lindern versuchen?

Für den Kunden: Freiheit von den umständlichen Anforderungen, all die Babysachen zu planen und zu packen und/oder nach Vorräten zu suchen und zu sammeln, wenn Sie es an Ihrem Ziel erreicht haben. Unnötige Windel läuft. Und all der wunderbare Stress, der damit einhergeht.

Für die Industrie: Ermöglicht es Unternehmen, Verbrauchern genau das zu bieten, was sie benötigen, ohne ihre betriebliche Belastung zu erhöhen. Jeder hat mit den Herausforderungen des Arbeitskräftemangels zu kämpfen, aber Kompromisse bei hochwertigen Annehmlichkeiten, Dienstleistungen und Erfahrungen sind dem Überleben in diesem neuen Zeitalter des Reisens abträglich.

Sie haben also das Produkt, wie werden Sie nun viele Kunden bekommen?

Wir werden strategische Partnerschaften mit etablierten Reise- und Gastgewerbemarken entwickeln. Später werden wir ein einzigartiges Verbraucherportal einführen, um exponentielles Wachstum zu erschließen und nahtlose Integrationen mit allen Unternehmen zu ermöglichen, die nicht in der Lage sind, die Bestandsrechnung zu bezahlen und/oder mit betrieblichen Einschränkungen konfrontiert sind.

Teilen Sie uns mit, welchen Prozess Sie durchlaufen haben, um einen echten Bedarf für Ihr Unternehmen und die Größe des adressierbaren Marktes festzustellen.

Wir haben bereits 2020 an einem Inkubator namens Tacklebox teilgenommen, der uns die Möglichkeit bot, Marktforschung zu betreiben und unzählige Horrorgeschichten und Beschwerden im Zusammenhang mit Familienreisen zu hören. Lightly wurde auch aus der eigenen traumatischen Erfahrung unserer Gründerin geboren, als sie mit ihrem Baby reiste.

Wie und wann wirst du Geld verdienen?

Wir verkaufen unsere Kinderzimmer-Kits direkt an Unternehmen und über unser exklusives Hospitality-Portal für Personen mit begrenztem Kapital.

Was sind die Hintergründe und bisherigen Erfolge des Gründerteams?

Lightly wird von CEO und Gründer Dominique Olowolafe geleitet, einem ehemaligen College- und professionellen Volleyballspieler. Sie verbrachte das letzte Jahrzehnt als Kostümbildnerin und Designerin für große Fernseh- und Werbeproduktionen in Hollywood. Sie ist jetzt eine neue Mutter, pränatale Yogalehrerin und feurige Mompreneurin mit einer unheimlichen Fähigkeit, luxuriöse und entzückende Erlebnisse für Familien zu schaffen.

Wie haben Sie Diversität und Inklusion in Ihrem Unternehmen angegangen?

Als BIPOC und von Frauen gegründetes Team sind Vielfalt und Inklusion in unserer Identität verankert. Es wird für Lightly immer eine Priorität bleiben und sich in unserem Team, in unseren Produkten und unserer digitalen Präsenz widerspiegeln.

Was war bisher der schwierigste Teil bei der Suche nach dem Unternehmen?

Hauptstadt. In der Startup-Welt klafft eine deutliche Finanzierungslücke zwischen Idee und Seed. Unsere Reiseprodukte während einer globalen Pandemie auf den Markt zu bringen, während das Geld knapp ist, ist keine Kleinigkeit. Zusammen mit den astronomischen Kosten für Rohstoffe aufgrund von Problemen in der globalen Lieferkette.

Im Allgemeinen stehen Reise-Startups vor einer ziemlich schwierigen Zeit, um etwas zu bewirken – also warum gehören Sie zu den Glücklichen?

Timing ist alles. Ebenfalls zu unseren Gunsten – die Hartnäckigkeit des Teams und unsere Omnichannel-Strategie zur Kundenakquise.

Was glauben Sie, in welchem ​​Zustand Ihr Startup in einem Jahr sein wird?

Hyperwachstum: Wir werden weiterhin eine tiefgreifende Unternehmensinfrastruktur aufbauen, diese Traktion nutzen, um eine Startfinanzierung zu sichern, unsere eigene Produktsuite entwickeln und unser einzigartiges Verbraucherportal starten.

Was ist dein Endspiel? (Börsengang, Übernahme, Wachstum und Privatisierung etc.)

Wir betrachten Lightly als einen universellen, zukünftigen Haushaltsnamen und eine globale Powerhouse-Marke. Wenn das bedeutet, an die Öffentlichkeit zu gehen, um all die Dinge zu erreichen, die wir uns vorgenommen haben, wird das das Endspiel sein.

Die Startup-Phase von PhocusWire

Erfahren Sie mehr über unser Profiling neuer Reiseunternehmen und wie Sie sich bewerben können.

Leave a Comment