Reisemärkte müssen sich auf das neue Kundenerlebnis konzentrieren

Da sich die Reisebedingungen ständig ändern, werden effektive Vermarkter die Menschen im Auge behalten, um der Kurve immer einen Schritt voraus zu sein. Durch innovative, flexible Marketingpläne, die darauf ausgelegt sind, sich an Veränderungen anzupassen, sich auf die Absichten der Reisenden zu konzentrieren und eine einfühlsame, klare Kommunikation zu schaffen, können Marketingspezialisten Strategien entwickeln, die Reisende dazu verleiten, jetzt und in Zukunft zu buchen.

In der Reisebranche sind die Kundentrends ständig im Fluss. Von Öko-Resorts bis hin zu Abenteuerreisen ändern sich Wünsche und Bedürfnisse ständig. Die COVID-19-Pandemie hat jedoch „im Fluss“ auf eine ganz neue Ebene gebracht. Im vergangenen Jahr haben sich die Gewohnheiten, Bedürfnisse, Erwartungen und Ausgaben der Reisenden geändert.

Unglücklicherweise für Reisevermarkter macht es die Anzahl der Änderungen unmöglich, solide Marketingstrategien auf der Grundlage historischer Verhaltensweisen zu planen.

Es gibt jedoch noch einige solide Imbissbuden, die Vermarkter als Ausgangspunkt für die Pläne für 2022 nutzen können. Auf dem heutigen Reisemarkt stehen Gesundheit und Sicherheit immer noch an erster Stelle, und Reisende fühlen sich in der Nähe ihres Zuhauses am wohlsten. Inlandsreisen erholen sich am schnellsten, und Roadtrips sind beliebt.

Während dies den Reisemärkten eine gewisse Richtung gibt, was will ein Kunde sonst noch von einem Reiseerlebnis? Um die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden wirklich zu verstehen, ist ein menschenzentrierter Ansatz erforderlich, der sich an die sich ständig ändernden Marktbedingungen und Kundenbedürfnisse anpasst. Einige Fluggesellschaften werben beispielsweise Langstreckenreisende mit Extras wie COVID-19-Testkits, die es Reisenden ermöglichen, Ergebnisse in weniger als 45 Minuten zu erhalten. Durch die Schaffung einer neuen Customer-First-Erfahrung können Vermarkter Verbraucher zum Reisen verleiten und ein sicheres, vorbildliches Erlebnis von der Buchung über den Aufenthalt bis hin zu einem erneuten Besuch bieten. Hier sind drei Möglichkeiten, um ein kundenorientiertes Erlebnis zu schaffen.

Erstellen Sie flexible Marketingpläne

Wenn das Jahr 2020 Marketern etwas beigebracht hat, dann dass Flexibilität der Schlüssel ist. Während es wichtig ist, langfristige Strategien zu entwickeln, ist es ebenso wichtig, mit den aktuellen Marktbedingungen Schritt zu halten und sich entsprechend anzupassen. Zum Beispiel sind die COVID-Sicherheitsprotokolle hier, um zu bleiben, daher müssen Reisemarken weiterhin auf lange Sicht für Sicherheits- und Sauberkeitsstandards werben. Darüber hinaus werden Reisende weiterhin flexible Buchungsoptionen erwarten, sodass Stornierungs- und Rückerstattungsrichtlinien auch in Zukunft von entscheidender Bedeutung sein werden.

Kurzfristig müssen Vermarkter Kampagnen weiterhin basierend auf Buchungsfenstern und Reiseentfernungen anpassen. Unser Team von Datenwissenschaftlern stellte fest, dass die Buchungsfenster im Jahr 2020 schrumpften, weil Reisende zögerten, zu weit im Voraus zu planen. Diese Buchungsfenster wurden Anfang 2021 verlängert, als sie wieder geöffnet und die Beschränkungen gelockert wurden. Unsere Daten zeigen jedoch, dass mit zunehmender Fallzahl die Buchungsfenster kürzer werden und Reisende zu Last-Minute-Optionen tendieren, die näher an ihrem Wohnort liegen.

Darüber hinaus wird sich die Nachfrage schnell verschieben, wenn sich die Märkte öffnen. Beispielsweise hat die Wiedereröffnung der Landgrenze zwischen den USA und Kanada die US-Hotelsuche durch kanadische Reisende im Vergleich zur Vorwoche um 74,5 % gesteigert. Durch die Nachverfolgung von Fällen, Reisebeschränkungen und Änderungen können Vermarkter kurzfristige Strategien anpassen, die Buchungen von Last-Minute-Reisenden vor Ort erfassen.

Konzentrieren Sie sich auf die Absicht des Reisenden

Das Aufdecken und Verstehen der Reiseabsichten ist für Marketingspezialisten von entscheidender Bedeutung, um die Bedürfnisse und den Grund für Reisen zu antizipieren. Erhöhte Impfraten weisen auf höhere Gesamtreiseraten hin, während eine Zunahme oder Abnahme der Fallzahlen bestimmen kann, ob sich ein Reisender für eine Autoreise oder eine Flugreise entscheidet. Unabhängig davon müssen Reisemarken Reisende dort abholen, wo sie sind, und nach neuen Möglichkeiten suchen, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Das Komfortniveau ist unterschiedlich. Während also einige Kunden bereit sind, in einem Restaurant zu essen, möchten andere möglicherweise einen kontaktlosen Zimmerservice.

Marriott stellte Ärzten an vorderster Front Zimmer zur Verfügung, während andere Hotels Quarantänepakete anboten. Wenn das Spa aufgrund von Einschränkungen nicht geöffnet werden kann, bieten Sie Selbstpflegesets auf dem Zimmer an. Durch die Einbeziehung der Absicht in das End-to-End-Erlebnis können Marken kleine Wege finden, um die Reise zu verbessern und auf dem Weg Loyalität aufzubauen.

Geschäftsreisende wünschen sich heute mehr denn je ein anderes Erlebnis als Urlaubsreisende, und Reisende sind preisbewusster denn je. Zum Beispiel sagen 58 % der Reisenden, dass sie bereit sind, eine neue Fluggesellschaft auszuprobieren, wenn der Wert da ist. Darüber hinaus nutzen jüngere Reisende die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, damit sie mehr reisen und Geschäfts- und Urlaubsreisen kombinieren können. Dieser Trend erfordert nicht nur, dass jedes Reiseziel über zuverlässiges, schnelles WLAN verfügt. Hotels können davon profitieren, indem sie Angebote für längere Aufenthalte anbieten. Wenn Sie die zugrunde liegenden Reisegründe kennen, können Marken die Erwartungen jedes Mal übertreffen.

Schaffe mitfühlende, klare Kommunikation

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht ergab, dass Reisende eine Vielzahl von Berührungspunkten nutzen, die Beratung anbieten, darunter die Suche, eine Unternehmenswebsite und andere externe Berührungspunkte. Das bedeutet, dass Vermarkter potenzielle Reisende über Änderungen im Reiseerlebnis auf dem Laufenden halten müssen, egal wie klein diese sind. Direkte Kommunikation mit Reisenden ist der Schlüssel zur Schaffung von Komfort, und indem sie diese Art der Kommunikation als Chance betrachten, können Vermarkter das Rätselraten aus dem Reiseerlebnis entfernen, um Reisenden bei jedem Schritt des Weges Sicherheit zu geben.

Marken müssen in erster Linie einen aktuellen Krisenplan führen. Die Vorschriften ändern sich täglich, daher ist es wichtig, sich über die aktuellen Reiserichtlinien sowie die Unternehmensrichtlinien im Klaren zu sein. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht ergab, dass 56 % der Befragten zustimmen, dass Reisen reif für Direct-Response-Kampagnen sind – und das liegt daran, dass Reisende von ihren Erfahrungen mit Rückerstattungen und Stornierungen bei Online-Reisebüros frustriert waren. Marken haben die Möglichkeit, klare Flexibilität zu bieten, um Direktbuchungen zu verschieben oder zu stornieren. Unabhängig von der Botschaft ist Mitgefühl der Schlüssel. Marken müssen einen empathischen Ansatz verfolgen und daran arbeiten, den Kunden die zusätzliche Sicherheit zu bieten, die sie benötigen.

Da sich die Reisebedingungen ständig ändern, werden effektive Vermarkter die Menschen im Auge behalten, um der Kurve immer einen Schritt voraus zu sein. Durch innovative, flexible Marketingpläne, die darauf ausgelegt sind, sich an Veränderungen anzupassen, sich auf die Absichten der Reisenden zu konzentrieren und eine einfühlsame, klare Kommunikation zu schaffen, können Marketingspezialisten Strategien entwickeln, die Reisende dazu verleiten, jetzt und in Zukunft zu buchen.

Über den Autor…

Kurt Weinsheimer ist Chief Solutions Officer bei Sojern.

Leave a Comment