Kurzaufenthalt: The Bristol Hotel, Bristol, UK

In erstklassiger Lage am Wasser erhebt das Bristol Hotel den kühnen gleichnamigen Anspruch, die Unterkunft in Bristol zu sein. Erstmals in den 1960er Jahren eröffnet, erkennt das Royal Institute of British Architects das Hotel heute als Paradebeispiel der Modern Architecture-Bewegung an.

Das Hotel mit 187 Zimmern ist Mitglied der Doyle Collection, einer sorgfältig kuratierten Sammlung von acht Luxus- und Stadthotels in irischem Familienbesitz, die zentral in London, Dublin, Washington DC, Cork und Bristol liegen.

Demonstranten, die die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston in die Gewässer der Docks stürzten, regierten kurzzeitig Bristols Ruf als The Wild, Wild West. Heutzutage ist Bristol mit seinem lockeren Ambiente eher als The Mild, Mild West nach Banksys Wandgemälde bekannt.

Das Willkommenheißen

Ein benachbarter NCP-Parkplatz erleichtert das Parken. Alternativ ist das Bristol Hotel zehn Gehminuten vom Bahnhof Temple Mead entfernt. Ein freundlicher Empfang an der Rezeption gibt uns einen Stadtplan und die Gewissheit, dass das Beste von Bristol zu Fuß erreichbar ist.

Das Zimmer

Hoch oben in der sechsten und obersten Etage bietet unser Deluxe-Zimmer Blick auf die Skyline von Bristol, mit Blick auf das Wasser auf der rechten Seite. Ein außergewöhnlich gut gepolsterter burgunderfarbener Sessel überblickt diese Aussicht. Die Touchscreen-Klimatisierung erweist sich als sehr effektiv. Obwohl es erst März ist, verlangen milde Frühlingstemperaturen nach einer Klimaanlage.

Gegenüber dem breiten Doppelbett mit frischer weißer Bettwäsche und einem burgunderfarbenen Überwurf befindet sich ein großer, an der Wand montierter Flachbildfernseher mit Chromecast und Sky Sports.

Das Bad

Eine Nachtbeleuchtung auf niedrigem Niveau ist heutzutage in erstklassigen Hotels fast ein Muss, und das geräumige Badezimmer verpflichtet dazu. Bei der Dusche über der Wanne gibt es wahlweise eine Kopfbrause oder eine Handbrause.

Eine Reihe von High-Tech-Steuerungen reagiert sofort, um Durchfluss und Temperatur zu regulieren. Pflegeprodukte sind von Temple Spa.

Anlagen

Das lichtdurchflutete River Grille, ein Wintergarten am Wasser, mit hohen, vom Boden bis zur Decke reichenden Fenstern, ist die Hauptattraktion des Bristol Hotels. Versuchen Sie zum Abendessen, einen der Tische am Fenster zu ergattern, damit Sie das Tageslicht über dem Hafen verblassen sehen. Beobachten Sie dann, wie bunte Nachtlichter auf dem Wasser schimmern.

Ein Josper Grille gibt den Köchen präzises Grillen über Holzkohle. Zarte Steaks aus 28 Tage gereiftem West Country Beef stehen im Mittelpunkt der Speisekarte. Meeresfrüchte stammen aus dem Fischereihafen von Devon in Brixton.

Bristol treibt auf kreative Weise pflanzliche Rezepte voran. Zu den veganen Mahlzeiten im River Grille gehört ein Supergetreidesalat mit der Option, veganen Halloumi oder veganen Mozzarella hinzuzufügen. Alternativ gibt es Selleriesteak und gebratenes Gemüse auf Focaccia. Die Textur des veganen Burgers ist so beeindruckend, dass man kaum glauben kann, dass es sich nicht um Fleisch handelt.

Die Shore Café Bar befindet sich im Freien am Hafen und bietet kleine Gerichte im Tapas-Stil und leichtere Mahlzeiten sowie eine Getränkekarte, die von Kaffee bis hin zu Cocktails reicht. Im vierten Stock befindet sich eine Fitness-Suite mit Laufbändern, Fahrrädern, Hanteln und Medizinbällen.

Standort

Buchen Sie online einen Slot für einen kostenlosen Besuch im M – Shed. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Lagerhaus am Hafen und ist nur vier Gehminuten vom The Bristol Hotel entfernt. Ausstellungen zeigen Bristols Vergangenheit anhand seiner Orte, Menschen und Objekte. Neben der sensiblen Auseinandersetzung mit Bristols Rolle sowohl beim Sklavenhandel als auch bei seiner Abschaffung feiert M – Shed auch Bristols aktuelle Helden: junge Betreuer, bahnbrechende Roboteringenieure, Graffiti-Künstler und bekannte Autisten. Bis zum 5. Juni 2022 zeigt M – Shed 100 Beiträge aus dem Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year“.

Auf der SS Great Britain erfahren Sie, wie Isambard Kingdom Brunel ursprünglich ein Schiff mit Paddelantrieb plante, bis ein Schiff mit Propellerantrieb in Bristol anlegte. Der Archimedes inspirierte Brunel dazu, seine Pläne mitten im Bau zu ändern. Das Ergebnis war ein Schiff, das mehr als eine Million Meilen segelte, angetrieben von einem einzigen Propeller. Eine Schiffsbesichtigung zeigt, wie es eine schwimmende Stadt mit Barbier, Metzger, Arzt und Ställen war. Sogar in der First Class waren Kojen in einer Zeit gemütlich, als 5′ 5″ eine gute Höhe war.

Die Ausstellung Being Brunel zeigt, wie der unternehmerische Ingenieur von dem Wunsch getrieben wurde, die Reise von London nach New York zu verbessern. Brunel strebte eine Great Western Railway von London nach Bristol an, die so glatt war, dass Reisende mit 45 Meilen pro Stunde reisen konnten, ohne einen Tropfen ihres Kaffees zu verschütten.

Beobachten Sie, wie Ravioli, der Stachelrochen, im Bristol Aquarium gefüttert wird. Erfahren Sie, wie 26 Kilo schwere Tintenfische sich durch ein Loch mit einem Durchmesser von zwei Zoll quetschen können. In diesem Aquarium trifft SeaWorld auf Kew Gardens.

An der Spitze der Kuppel schafft ein Gewächshaus amazonische Bedingungen und zeigt eine bunte Reihe südamerikanischer Pflanzen. Das benachbarte „Wir sind die Neugierigen“ verfolgt einen herausfordernden und interaktiven Zugang zur Wissenschaft. Besucher werden ermutigt, Fragen zu stellen, Ideen zu testen und an Antworten zu arbeiten.

Andere nette Gesten

Die Rezeption überreicht jedem Gast beim Check-in eine Tüte Händedesinfektionsmittel und Tücher. Eine Tafel Hotelschokolade ist das nächste Willkommensgeschenk.

Das Aufhängen von „Bitte nicht stören“-Schildern an Schlafzimmertüren ist so 20. Jahrhundert. Stattdessen zeigt das Hotel ein Zitat von Van Morrison: „Ich nehme mir etwas ruhige Zeit mit meinem stillen Freund.“

Die Kosten

Die Zimmer beginnen bei £ 99 inklusive Frühstück. Für Hotelgäste beträgt die Ausfahrtsgebühr für den benachbarten NCP-Parkplatz £9.

Das beste Stück

Das Bristol Hotel liegt im Herzen der Harbourside, zwischen Bristols historischem Kopfsteinpflaster Narrow Quay und dem eleganten Queen Square. Weniger als eine Minute entfernt, ist die Arnolfini Contemporary Art Gallery die nächste Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss.

Jenseits des Hafens hat Bristol viel, viel mehr zu bieten, um Besucher zu unterhalten: Die Clifton Suspension Bridge, The Old Vic, The Street Art Trail und ein Theaterbesuch im The Old Vic.

Das endgültige Urteil

Das Bristol Hotel ist ein ruhiger, luxuriöser Ausgangspunkt, um den geschäftigen Hafen zu erkunden. Es zeigt das Doyle-Service-Ethos echter Wärme und Rücksichtnahme.

Kein Wunder, dass das Personal lächelt. Sie arbeiten nicht nur für ein beliebtes Familienunternehmen, sondern Bristol wurde in den letzten Jahren als Großbritanniens glücklichste Stadt und der beste Ort zum Leben gefeiert.

Offenlegung: Unser Aufenthalt wurde von The Bristol Hotel und Visit Bristol gesponsert.

Leave a Comment